Freitag, 17. Oktober 2014

. zeit




"It's supposed to be hard. 

If it wasn't hard, everyone would do it. 
The "hard" is what makes it great."
-Tom Hanks - A League of their Own-



es fehlt mir. manchmal. das meer.
sehr sogar.
das wilde. das rauhe. das freie.
die leichtigkeit.

gerade jetzt, wo das vorwärts gehen alles andere als leicht ist.
wo jeder schritt soviel mehr wiegt.



weil das was bestand hat seine zeit braucht.

weil es steine und berge zu überwinden gilt.

weil fliegen manchmal soviel mehr kostet als nur ein bisschen mut.



wie gut, dass ich erinnerungen gesammelt hab.
einen sommer lang.
für den winter.

für die leichtigkeit.

und den mut.

für das träumen.

und das fliegen.



und für jeden einzelnen schritt.



“Never give up on a dream just because of the time it will take to accomplish it. 
The time will pass anyway.”
-Earl Nightingale-


Montag, 13. Oktober 2014

. zuviel







das leben ist voll - dieser tage.
voll mit leben.

eben.


manchmal werden die gedanken im kopf zuviel.
sie scheinen zu kreisen.
ohne anfang und ohne ende.
und manchmal wachsen sie über den kopf hinaus.

zuviel.
manchmal.

übervoll.
vielleicht.



und dann - immer wieder - durchbricht dankbarkeit das "zuviel".
dankbar um des sein willens.
des gesund seins.
des zusammen seins.
des glücklich seins.

dann wird das "zuviel" zur nebensache.
weil das sein - soviel mehr wiegt.


soviel mehr zählt.




und auch die kleinen alltäglichen alltäglichkeiten hinterlassen dankbarkeit. beständigkeit. leichtigkeit. | spätnachmittagssonne die sich ihren weg bahnt. | glasköpfe die sich hinter wildem grün verstecken. gedanken einfangen. vielleicht. | schokoladenbraun ist auch gut. und Breath of Wind - zum darin leben. | bücher in denen man verschwinden kann. einen augenblick lang. um ein stück weiser wieder daraus aufzutauchen | frische für mich. seid wochen nur noch das. täglich. und das reicht. völlig. | und zu diesem lied durch die wohnung tanzen. immer.






Freitag, 10. Oktober 2014

. was es ist





"making clothes isn´t exciting - what is exciting is being able to give them a soul." 
- véronique leroy - 


ihnen eine seele einhauchen zu können.
das ist es.
genau das.

es zu können.

und das ist, warum ich geworden bin - was ich bin.
weil mode soviel mehr ist als nur ein stück stoff welches wir tragen.

und weil mode machen - soviel mehr ist.
so unendlich viel mehr.

dem eine seele geben was wir tragen.
ihm leben einhauchen.
damit es ist, wie es sein soll.
ein stück von uns.

ein stück von - mir.

und weil mode für mich wichtig ist.
ist es doch das, was uns wiederspiegelt.
irgendwie.
wir tragen dinge, in denen wir uns wohlfühlen.
in denen wir sein können.
manchmal wollen wir uns darin verstecken.
und manchmal zeigen, wer wir sind.
es ist die hülle, die uns umgibt.
die uns schützt.

es sollte soviel mehr sein, als nur ein stück stoff.
es sollte leben darin stecken.
eine seele sollte es haben.


und das ist es, was mode zu etwas besonderem macht.
etwas einzigartigem.
etwas, dass ein kribbeln in meinen fingern erzeugt.
gedanken, die nach draussen wollen.
stoffgewordene gedanken.

in denen ich sein kann, wer ich bin.
so wie ich bin.




ganz genau so.

lebendig.


"it´s never just a process, never just a product: it´s my life."
- stephen jones -

Donnerstag, 9. Oktober 2014

. grauschattierung




gedanken die ihre schatten werfen.
grau auf grau.
ein hauch nur.
sich sanft ins bild schiebend.

leise.

fallen sie dorthin, wo sie sein dürfen.
so. wie sie sein wollen.

wie sie gedacht.
eben.


grauschattierungen.
stufenweise.
gleich und doch immer anders.

so treffen sie aufeinander.
bilden gemeinsam ein ganzes.

ganz.
und gar.




graue schatten - bald zu finden hier | sprachlos machendes handwerk hier | ein hauch von grau | the great utopia | grau in grau in grau
und noch soviel mehr grau - hier | und das - immer wieder. und wieder.


Samstag, 4. Oktober 2014

. pinselstriche


bei einer tasse frisch aufgebrühtem kaffee verrichten meine hände ihr werk.
die letzten schritte.
nur ein paar pinselstriche noch.
dann ist es. 
was es sein soll.
wie es gedacht.

das neue stück.
werkstück.
handwerk.

in jeder naht steckt ein stück von mir.
in jedem pinselstrich ein gedanke.

das ist, was es ausmacht.
das handwerk.



so soll es sein.
einzig.

ein gedanke, den - genau so - nur einer denkt.



und während sich meine tasse schluck für schluck leert - 
gehen meine gedanken auf die reise und hinterlassen dabei pinselstriche auf den stoff.


mein samstagskaffeebild geht zu ihr.


Mittwoch, 1. Oktober 2014

. genau dort









dann.

wenn sonnenstrahlen ihren weg durch die fenster finden,
schatten sich selbst auf die wände malen
und die dielen bei jedem meiner schritte ihre ganz eigene melodie spielen.


dort.

wo ich bin.
sein darf.
wir.

sein dürfen.



dann, bin ich zuhause.


dort, wo das herz wohnt.



genau dort.




Montag, 29. September 2014

. verwurzelt






wenn die gedanken im kopf kreisen.
runde um runde.
kaum zur ruhe kommen, weil so vieles gedacht - so vieles erdacht werden muss.
dann sind es die kleinen dinge, die halt geben.

all die kleinigkeiten.
momente.

anker. 
ruhepole.
rettungsringe.
schutzschilde - wenn stürme toben.

wie ein leises flüstern im krach der welt.
einen melodie im hintergrund.



während die gedanken ihre kreise ziehen, halten sie mich im jetzt.




fest. ganz fest.
verwurzelt.



kleine gespenster unter pflanzenkörben | der moment - mit einer heissen tasse kaffee und einem guten buch in der nachmittagssonne zu sitzen | kaffeeduft in der nase - den geschmack auf der zunge | eine tüte lieblingskaffee von hier gewinnen und in den händen halten | dieses lied trägt mich durch den tag | lakritz & schwarzer honig | ein kinderlachen, so frei - so unbeschwert - so echt, gräbt sich in mein herz | meiner hände werk - ganz bald hier. | zu wissen, es wird. werden.



Freitag, 26. September 2014

. manchmal



"On every run, I discover the strength that I did not know I had.
Some days it is my salvation!"
-Carrie Parker-


manchmal ist laufen das einzige was sinn macht.
immer weiter. einen schritt vor den anderen.
soweit die füsse tragen. und dann noch ein stück weiter.
und noch ein stück.

den wind im gesicht und salzspuren auf den wangen.
gedanken die leise durch den kopf flüstern und ihren weg nach draußen finden.
sich auf ihre ganz eigene reise begeben.
und fliegen.

wohin auch immer.

ohren, die der musik lauschen.
sich darin verlieren. 
weit weg von den geräuschen der welt.
einfach nur. lauschend.

füsse, die ihren weg suchen. im rhythmus nebeneinander her.
scheinbar über den boden fliegend. 
schritt. für. schritt.

und mit jedem fällt ein stück balast von den schultern.
einatmen. ausatmen. aufrichten. und laufen.

weil es manchmal das einzige ist was sinn macht.



und am ende. ankommen. 
dort, wo das herz wohnt.
ein stück leichter.

die salzspur ist getrocknet und hat ein lächeln auf den lippen hinterlassen.



"That's the thing about running: your greatest runs are rarely measured by racing success.
They are moments in time when running allows you to see how wonderful your life it."
-Kara Goucher-

Wing of a Butterfly | Clutch



wegen der kleinigkeiten eben.

zum sammeln, aufbewahren & begleiten.


der von hand aufgebrachte druck macht sie so einzigartig. weil jeder druck ein anderes bild ergibt. keines ist gleich. nicht eines. | stoffe und farben ziehen sich zurück und lassen dem druck den vortritt. sanft schiebt er sich ins bild. eher leise als laut. denn laut braucht er nicht. er ist einfach.

drei größen hat sie.
für die kleinen & großen dinge des lebens.

deswegen.

hier zu finden.




Wing of a Butterfly ClutchWie der Flügel eines Schmetterlings ist die minimalistisch gehaltene Clutch. Durch den, von Hand, aufgebrachten Druck wird sie einzigartig (jeder Druck wird anders, es gibt keine zwei Gleichen). Reißverschluss und Teilungsnähte machen sie komplett.


und wer mag, schaut auf meiner fb-seite vorbei. dort könnt ihr eine clutch in der größe medium gewinnen. einfach unter dortigem post einen kommentar hinterlassen und wenn ihr mögt weitererzählen. noch bis heute abend 18Uhr - dann ziehe ich den gewinner. viel glück euch!

Mittwoch, 24. September 2014

. wegen der kleinigkeiten



weil es in meinen gedanken war.
vorallem, weil es in meinen gedanken war.
und wegen der kleinigkeiten.


die kleinen dinge, die man immer mit sich trägt.
hierhin. dorthin. ein stück des weges.

es sind die kleinigkeiten, die uns umgeben. begleiten.
nützliches. schönes. erinnerungen.
all diese dinge.

um sie zu sammeln. an einem ort.
immer griffbereit, wenn sie gebraucht werden.

deswegen.



wegen der kleinigkeiten.


Wing of a Butterfly | Clutch in large, medium und small. für all die kleinigkeiten. meiner hände werk & meiner gedanken gut. zu finden - ab freitag - hier 

Montag, 22. September 2014

. deswegen




"I want to make beautiful things even if nobody cares."
-saul bass-



weil es das ist was ich kann.
gedanken die auf papier wollen.
hände die sich nach stoffgewordenem sehnen.

es liegt in ihrer natur, in meiner, dies zu tun.
irgendwie schon immer.

für immer.


das skizzenbuch die tage immer griffbereit.
stifte die über papier tanzen.
formen. 
was in gedanken ist.


mit jeder menge mut verrichten sie ihr werk.
weil sie wollen. 


weil ich will.



und immerwährend dieses lied. | mich durch diese seiten blätternd. | mich manchmal dorthin wünschend. | und davon träumend.


"it's a good life even when hope is forsaken
even when your heart is breaking
never forget it's worth saving
never forget it's a good life
seeing the sun on the tree line
feeling the breeze on a warm night
holding your hand of love"
-rea garvey-

Freitag, 19. September 2014

. trotzdem


“because,' she said, 'when you're scared but you still do it anyway, that's brave.”
-neil gaiman-


das ist mutig.
es trotzdem zu tun.

trotzdem.



oder gerade deswegen?
weil es es mut kostet.

würde es das nicht, wäre es vielleicht nur halb so kostbar.
würde es nur halb soviel bedeuten.


vielleicht.




Mittwoch, 17. September 2014

. herbststücke


ein letztes aufbäumen des sommers.
warme sonnenstrahlen zwischen tanzend, bunten blättern.


auch wenn es kaum so scheint, ist auf dem weg. der herbst. 
leise. schleichend. stetig.

und endlich können meine hände zu papier bringen, was in meinen gedanken schon längst ist. 
meine finger tasten über stoffe und strukturen. um das richtige zu finden. genau das.
grau & wollweiß.
rauh & fein.
gegensätze. und doch so passend.

so sollen sie sein. so sind sie gedacht. schon längst.
die herbststücke.


bald. ganz bald.



eine weile brauchen meine hände noch für ihr werk. aber im shop sind noch sommerstücke. und bis sonntag 21.9.2014 gibt es auf jeden einkauf 10%. einfach so. lediglich folgenden code müsst ihr beim checkout eingeben: SOMMERZEIT

Montag, 15. September 2014

. plötzlich


plötzlich ist es wieder der wecker, der früh morgens klingelt.
dann, wenn die welt noch schläft.
die kinderfüsse, die sonst über die holzdielen trippeln, liegen noch verschlafen unter der decke. 

nun schleiche ich wieder leise in die küche. 
koche kaffee auf und schmiere brote.
schlaftrunken noch. 

mit dem ersten schluck aus meiner tasse fühle ich mich wacher.
ein wenig, aber genug um den tag zu beginnen.
den alltag.

der schreibtisch ruft. gedanken wollen auf papier gebracht werden.
wollen zum leben erwachen.
meiner hände werk.
oder gerade deswegen.
weil es werden wird.

immer.



und weil sich dankbarkeit in mein herz schleicht.
weil diese ehrlichkeit mich ergreift. aufwühlt. und anders zurücklässt.
weil das leben groß ist.
so groß.



dann lauschen meine ohren den leisen klängen. meine augen lesen sich dort fest. meine hände tun ihr werk. und ich komme an - im alltag. 
(danke stepanini, für den link zu diesem so ergreifend ehrlichen interview)

Freitag, 12. September 2014

. so wie immer



"what matters most is how well you walk through the fire."
-charles bukowski-



worte tragen durch die tage. wie gut, dass es sie gibt.
sie tragen. schlagen wurzeln. halten - was zu fallen droht.
sie erinnern. 
daran.

aufstehen, staub abschütteln und weitergehen.
den blick nach vorn. immer nach vorn.
schritt für schritt. 
mit mut. den braucht es.
ganz viel davon. um alle zweifel aus dem weg zu räumen.
zu wissen. es wird. werden. 
es wird.

immer.
so wie immer.



“and once the storm is over, you won’t remember how you made it through, how you managed to survive. 
You won’t even be sure, whether the storm is really over. But one thing is certain. 
When you come out of the storm, you won’t be the same person who walked in. 
That’s what this storm’s all about.” 
-haruki murakami-



worte tragen. musik auch. | und nach sechs jahren rotschopf nunmehr dunkelhellbraunblond. und es fühlt sich gut und richtig an. fühlt sich nach mir an. | bereit für all die nächsten schritte. einen fuss vor den anderen. immer - einen fuss vor den anderen. lebenskünstler die wir sind.